Vorstehertag in Merseburg

In diesem Jahr fand der traditionelle Vorstehertag des Bezirkes Leipzig in Merseburg statt. Der Bezirksälteste Cramer lud alle Vorsteher bzw. alle zur Gemeindeleitung gehörenden Brüder mit deren Frauen zum Gottesdienst ein.

In der Predigt stand Jesus Christus im Mittelpunkt, das Einssein mit ihm und das Einssein untereinander. Dies verspürte man den ganzen Tag über im Kreise der Anwesenden. Nachdem alle Vorsteher und ihre Frauen der Gemeinde vorgestellt worden waren, setzten die Vorsteher mit einem kräftigen Männerchor noch den Schlusspunkt zum Gottesdienst, welcher mit Applaus belohnt wurde. Aus gegebenem Anlass nutzte der Bezirksälteste die Gelegenheit, dem Vorsteher von Merseburg, welcher in gut einem Monat in den Ruhestand treten wird, für sein langjähriges Wirken zu danken und ein kleines Präsent aus dem Kreis der Vorsteher zu überreichen. Bei sehr schönem Wetter gab es das Mittagessen open air auf dem Kirchenhof. Anschließend kam der kulturelle Teil.

Während des Fußmarsches zum Merseburger Dom hatten alle die Möglichkeit, sich untereinander im Gespräch auszutauschen. Zwischendurch gab es ein paar Informationen zur über 1.000-jährigen Geschichte der Stadt. Dabei wurde deutlich, wie eng doch die Verbindung zwischen Leipzig und Merseburg ist, was vereinzelt für nicht geringes Erstaunen sorgte. Nach einer interessanten Führung durch den Merseburger Dom ging es bei hochsommerlichen Temperaturen und getrieben von Durstgefühlen zurück in die Kirche. Bei Kaffee und Kuchen, gepaart mit guter Laune, klang das schöne Beisammensein aus. An dieser Stelle richten wir ein großes Dankeschön an alle Helfer, die zum Gelingen dieses Tages entscheidend beigetragen haben.