Kinderkirche - Eröffnung des neuen Lehrjahres

Die Kinder des Kirchenbezirkes Halle (Saale) sind mit ihren Eltern und Betreuern nach Weißenfels gekommen, um gemeinsam das neue Lehrjahr für die Sonntagsschule, den Religions- und Konfirmandenunterricht zu beginnen.

Viele erwartungsvolle Kinderaugen blicken kurz vor Gottesdienstbeginn zum Altar, als Sophie vortritt und aus der Kinderbibel die Geschichte „Der zwölfjährige Jesus im Tempel“ vorliest. Nach dem gemeinsam gesungenen Eingangslied liest Bezirksevangelist M. Fründ die Begebenheit vom zwölfjährigen Jesus im Tempel aus der „richtigen“, der „großen“ Bibel vor (Lukas 2, 41-52).

Der Bezirksevangelist macht die Kinder darauf aufmerksam, dass Jesus etwa in ihrem Alter war, als er das erste Mal den Tempel in Jerusalem besuchte, und er hebt hervor, dass dieser „zuhörte“ und „fragte“, aber auch Antworten gab, als er im Kreise der Lehrer saß, und alle „verwunderten sich über seinen Verstand und seine Antworten“. Die Kinder werden ermuntert, ebenfalls im Unterricht zu fragen, wenn sie etwas nicht verstehen; sie erfahren dabei auch, wie wichtig das Zuhören ist, und das nicht nur im Unterricht!

Priester H. Stephan, Bezirksbeauftragter für die Kinderseelsorge, greift anschließend diesen Gedanken noch einmal auf: Zuhören - an den richtigen Stellen und auf das Wichtige konzentrieren. Wie schnell verlieren wir doch den Anschluss, wenn wir uns ablenken lassen! Nur mit Aufmerksamkeit können wir alle zunehmen an „Weisheit ...und Gnade bei Gott ...“, wie es abschließend bei Lukas heißt (Luk.2, 52). Jesus folgt schließlich den ihn suchenden Eltern nach Nazareth „und war ihnen untertan“. Das heißt, er befolgte mit seiner Liebe und Achtung das 4. Gebot.

Nach dem Gottesdienst erwartet ein von Weißenfelser Geschwistern liebevoll vorbereiteter Imbiss die Kinder. An dieser Stelle ein herzliches „Danke“ dafür.

Nachdem sich alle gestärkt haben, wurde noch für das geplante „Erntedank-Konzert“ im Oktober geprobt.