Kindertag mit Sport und Spiel

Die Kinder des Kirchenbezirkes Leipzig trafen sich zum Kindertag in Leipzig-Plagwitz. Das kalte Wetter konnte die gute Laune bei Sport und Spiel nicht trüben.

Der diesjährige Kindertag des Bezirkes Leipzig fand am Samstag, 15. Mai 2010 auf dem Kirchengrundstück in Leipzig-Plagwitz statt. Er stand unter dem Motto "sportliche Aktivitäten und Freizeitgestaltung". Unter anderem war ein Stationsbetrieb im angrenzenden Clara-Zetkin-Park vorgesehen. Aber der andauernde Regen machte dem Vorhaben einen Strich durch die Rechnung. So wurde der Parcours kurzerhand auf das Kirchengrundstück verlagert. Viele haben im Vorfeld für schönes Wetter gebetet, so auch unser Bischof. Als am Morgen des Kindertages der Regen endlich aufhörte, waren wir alle froh und dankbar.

Im Anschluss an den gemeinsamen musikalischen Auftakt versammelten sich die Vorsonntagsschulkinder im Kinderraum. Nach einer kleinen Vorstellungsrunde stimmten sie gemeinsam ein Lied an, bei dem sich jedes Kind ein Tier aussuchen konnte, das dann die ganze Gruppe mit vollem Stimm- und Körpereinsatz nachahmte. Anschließend konnte jeder seine Geschicklichkeit im Eierlaufen und Büchsenwerfen unter Beweis stellen. Aber auch für genügend Bewegung im Freien war gesorgt. Frische Luft macht bekanntlich müde und so warteten im Kinderraum nach all der sportlichen Betätigung ausgebreitete Isomatten, wo die Kleinen eine kurze Mittagsruhepause einlegen konnten.

Dass materielle Dinge manchmal nicht so viel Wert haben, wie man denkt, erfuhren die Kleinsten in einer kurzen Geschichte: Zwei Elstern entdecken auf der Suche nach Gold einen viel wertvolleren Schatz: einen kräftigen Baum, der selbst bei starkem Sturm und Regen den Vögeln Schutz und Sicherheit gibt.

Das Basteln kam natürlich nicht zu kurz. So konnten die Vorsonntagsschüler als kleine Erinnerung an den Kindertag ein selbst gebasteltes Tierbild oder eine Tiermaske mit nach Hause nehmen. Die größeren Kinder wurden unterdessen in 8 Gruppen eingeteilt, die die verschiedenen Stationen im Freien durchliefen.

Neben Geschicklichkeits- und leichten Sportspielen, wie z.B. Fahrrad langsam fahren, Nageln, Dart, Socken aufhängen und Stiefelweitwurf wurde auch das Wissen der Kinder in verschiedenen Quiz-Stationen auf die Probe gestellt. Nebenbei rundeten Tischtennis und Gläser schleifen das Angebot ab. Entscheidend war, dass nicht die Leistung des Einzelnen zählte, sondern immer die gesamte Gruppe bewertet wurde. Die drei bestplatzierten Gruppen erhielten am Ende Medaillen. Da war die Freude groß. Bei manch einem mischte sich aber auch ein wenig Enttäuschung dazu, nicht zu den Siegern zu gehören.

Für das leibliche Wohl wurde natürlich auch gesorgt. Es gab Makkaroni mit Wurstgulasch, sowie Erbsensuppe und Bockwurst - lecker!

Es war zwar den äußeren Bedingungen nach sehr kalt, aber das traf nur auf das Wetter zu. Freudig und begeistert endete der Kindertag in gemeinsamer Runde. Es war ein schöner Kindertag. Vielen Dank an alle Organisatoren und Helfer.