Benefizkonzert in der Burgkirche Querfurt

Zugunsten des von NAK-karitativ geförderten Projekts "Trinkwasseraufbereitungsanlage in Juba (Südsudan)" veranstalteten Chor und Instrumentalisten des Kirchenbezirkes Halle in der Burgkirche Querfurt ein Benefizkonzert.

Unter dem Titel: "Du, meine Seele, singe!" hatten Chor und Instrumentalisten des Kirchenbezirkes Halle am Sonntag, 8. Juli 2007, in die romanische Burgkirche Querfurt eingeladen.Bezirksältester Günter Meistring konnte in der vollbesetzten Kirche 230 Zuhörer begrüßen und erläuterte in einleitenden Worten das Anliegen des Konzerts: Unterstützung des von NAK-karitativ geförderten Projekts "Trinkwasseraufbereitungsanlage in Juba (Südsudan)".

Eröffnet wurde das Konzert mit Ludwig van Beethovens bekanntem Chorsatz: "Die Himmel rühmen des Ewigen Ehre", begleitet von Holger Dindorf an der klangschönen, zweimanualigen Schuke-Orgel. Für eine Kirche dieser Größe ein wahrhaft prachtvolles Instrument. Dirigent Jens Petereit führte moderierend durch das Programm und vertiefte das Gehörte mit Gedanken zum Inhalt und zur Entstehung der Werke.

In den folgenden Liedern wurde das persönliche Näheverhältnis des gläubigen Christen zu Gott thematisiert. Besonders eindringlich kam dies in der Psalmvertonung "Schaffe in mir, Gott; ein reines Herze" zum Ausdruck.

Claudia Dohm brachte anschließend mit warmem, lyrischem Sopran einige Sätze aus Josef Gabriel Rheinbergers Messe op.62 zum Vortrag.

Im zweiten Teil des Programms waren Werke heutiger Komponisten von Kirchenmusik zu hören, darunter auch einige Chorsätze mit Klavier. Besonders begeistert aufgenommen wurde das Lied: "Siehe, ich will ein Neues schaffen" von Gunter Martin Göttsche (*1953).

Zu überzeugen wusste das Orchester in liedhaften Instrumentalsätzen, die in gelungener Weise eine Verbindung zwischen den Programmteilen herstellten.

Herzlicher Applaus dankte allen Mitwirkenden nach dem Schlusschor "Preis und Anbetung sei unserm Gott" von Christian Heinrich Rinck für ein begeisterndes Konzert und entließ sie erst nach einer weiteren Zugabe.

Als Spendenerlös konnten 1.115,- EUR an NAK-karitativ übergeben werden.