Familienfreizeit der Gemeinde Leipzig-Mitte

Unter dem Motto "Glaube und Familie" fand die erste Familienfreizeit der Gemeinde Leipzig-Mitte statt.

Vom 12. bis 14. September 2008 trafen sich Jung und "Alt" in Coswig (Sachsen-Anhalt), um ein gemeinsames Wochenende zu verbringen. Unterschiedliche Vorstellungen trafen aufeinander, Skepsis, Angst und Mut. Mut? Ja, Mut! Mut, ein wenig mehr von sich zu zeigen als das Sonntagsgesicht. Es hat geklappt! Ein jeder ist reicher gegangen als gekommen.

Das Wochenende stand unter dem Motto:"Glaube und Familie".Es war für uns alle sehr interessant, wie unterschiedlich in den Familien der Glaube gelebt wird und wie die Kinder mit ihm umgehen.

Am Freitag trafen nach und nach die Familien ein und jeder hatte viel Gepäck mit, nur dass man einige Pakete nicht sehen konnte. Oftmals waren diese die schwersten. Das bemerkten wir schon am ersten Abend (oder besser in der Nacht). Als die Kinder im Bett waren, wurde uns bewusst, wie wichtig es ist, einmal ohne die Kinder miteinander zu sprechen. Alle haben Mühe, selig zu werden, ihren Glauben zu leben und vorzuleben. Das zu erkennen, hat sicher gut getan.

Der Samstag war mit Sonne, Spiel, Gesang, Gespräch, Basteln und Lagerfeuer ausgefüllt. Die Kinder verstanden sich toll. Selbst die Schüchternen unter ihnen fanden einen Freund oder eine Freundin und saßen am Sonntag im Gottesdienst gleich bei einer anderen Familie.

Ein besonderes Dankeschön möchten wir zu unserem himmlischen Vater schicken, dass er unser Vorhaben gesegnet und unsere Erwartungen erfüllt hat - ganz nach dem Wort: "Wo zwei oder drei in meinem Namen versammelt sind, da will ich mitten unter ihnen sein".

Wir konnten erkennen, dass jeder auf seine Art Kraft, Freude und Liebe aus seinem Glauben nimmt, trotz unterschiedlicher Herkunft und persönlichem Lebensziel.

Das Wochenende hat uns bestärkt, dass wir öfter bewusst über unseren Glauben sprechen sollten, auch im kleineren Rahmen. Bei einer neuen Familienfreizeit sind wir auf jeden Fall wieder mit dabei.