Hilfe vor der Haustür

Nach dem Gottesdienst am Sonntagvormittag in der Gemeinde Halle übergaben Bezirksältester Günter Meistring und der Vorsteher der Gemeinde Halle (Saale) einen Scheck in Höhe von 500 EUR an den Arbeiter-Samariter-Bund.

Bereits Ende des Jahres 2008 stellten Geschwister der Gemeinde Halle (Saale) einen Kontakt her zum Arbeiter-Samariter-Bund, Landesverband Sachsen-Anhalt e.V.

Um die Weihnachtszeit wurden die Mitglieder der Gemeinde aufgerufen, speziell die Arbeit des Kinder- und Jugendkreises "kiju" der Jugendhilfestation "ÜberMut" Halle-Neustadt mit Sachspenden in Form von Decken, Bettwäsche und Haushaltswäsche zu unterstützen. Schon der Name der halleschen ASB-Einrichtung zeugt vom "Über(-menschlichen) Mut", flexibel vor Ort und vor allem jungen Menschen in Notsituationen zu helfen.

Da die Resonanz sehr groß war und viele helfen wollten, wurden die Geschwister auch zum Weihnachtsfest 2009 wieder um Spenden gebeten. Dieses Mal kamen zu den Sachspenden auch Süßigkeiten für bedürftige Kinder und eine Geldspende hinzu, die durch den neuapostolischen Hilfeverein NAK-karitativ auf 500 EUR aufgestockt wurde.

Nach dem Gottesdienst am 31. Januar 2010 übergaben Bezirksvorsteher Günter Meistring und Gemeindevorsteher Bernhard Kühner einen symbolischen Scheck über 500 EUR an die Vertreter der Jugendhilfestation des ASB, die im Gottesdienst anwesend waren. Herr Domres, der Leiter dieser Einrichtung, richtete herzliche Dankesworte an die versammelte Gemeinde und erläuterte, wofür die Spenden konkret eingesetzt wurden und werden.

Ein liebevoll gestalteter Wandkalender 2010 des ASB und das gute Gefühl, Nächstenliebe an Bedürftigen erwiesen zu haben, blieben in der Gemeinde zurück.