Jugendfreizeit "Da ist noch Leben drin!"

Termin eintragen: 16. bis 18. Juni 2017

Herzlich willkommen zur diesjährigen Jugendfreizeit des Kirchenbezirks Leipzig.

Handout zur Jugendfreizeit

Hier erhaltet ihr das Handout zur Jugendfreizeit. Anklicken, ausdrucken, durchlesen.

Anreise & Veranstaltungsorte

Die Anreise zum Feriendorf erfolgt auf eigene Kosten. Bitte nach Möglichkeit Fahrgemeinschaften bilden, da die Parkplätze vor Ort begrenzt sind.

Anreise mit der Bahn:

Bis zur Haltestelle Coswig (Anhalt). Ein Transfer von der Haltestelle zum Feriendorf kann nach vorheriger Absprache organisiert werden. Fußweg: ca. 20 Minuten.

Anreise mit dem PKW (Ziekoer Landstraße 4, 06869 Coswig (Anhalt)):

Autobahn A9 an der Abfahrt Coswig (Anhalt) verlassen und nach rechts in Richtung Coswig fahren. An der nächsten Ampel nach links in Richtung Gewerbegebiet (oder Zieko) abbiegen. Der Straße folgen und die Autobahn überqueren, nach der Brücke sofort nach rechts abbiegen. Am Ende der Straße nach rechts in Richtung Coswig abbiegen. Nach gut 1.000 m befindet sich das Feriendorf auf der linken Seite. Bitte nicht bereits die Ausschilderung und den Parklpatz des sogenannten Flämingbades nutzen, sondern etwa 300m weiter von der Landstraße direkt durch das Tor auf das Gelände des Feriendorfes abbiegen. Vor Ort gibt es etwa 15 PKW-Stellplätze.

Neuapostolische Kirche Coswig (Anhalt):

Die Kirche befindet sich im Ortskern, am Flieth 4a, direkt an der Bundesstraße. Vor Ort gibt es nur wenige Parkplätze, daher bitte auch in den Nebenstraßen nach Parkmöglichkeiten suchen.

Ablauf & Höhepunkte

Freitag, 16. Juni 2017

Die Anreise ist ab 15 Uhr möglich. Vor Ort kann das Gelände, der nahegelegene Wald und See sowie die Sportangebote erkundet und genutzt werden. Gegen 20 Uhr wird gemeinsam gegrillt und im Anschluss für einen gemütlichen Abend ein Lagerfeuer entfacht.

Samstag, 17. Juni 2017

Nach einem gemeinsamen Frühstück bringt ein Bus die Teilnehmer nach Elster (Elbe). Vor Ort beginnt nach einer Einweisung die Kanutour auf der Elbe flußabwärts nach Lutherstadt Wittenberg. Die Kanutour ist in den Gruppenkanus auch für absolut ungeübte Mitfahrer problemlos möglich.

In Wittenberg angekommen gibt ein kleiner Stadtspaziergang Einblicke in Martin Luthers Leben und sein Wirken in der Stadt. Bekannte Schauplätze können dabei begutachtet werden. Die Tour endet an der Schlosskirche, wo vor der Thesen-Tür ein Flah-Mob angedacht ist (näheres dazu erfahrten die Teilnehmer bereits am Freitagabend).

Mit der Bahn und einem Transferbus geht es zurück zum Feriendorf. Nach einer Stärkung und ausreichend Zeit für Erholung, Sport und Spiel gibt es nach dem Abendessen die Möglichkeit einer Nachtwanderung auf dem nahegelegenen im Wald verstecktem Bunkergelände aus dem II. Weltkrieg. Der Tag endet mit einer Abendandacht und Zusammensein am Lagerfeuer.

Sonntag, 18. Juni 2017

Nach dem Frühstück und dem Räumen der Schlafplätze beginnt in der neuapostolischen Kirche in Coswig (Anhalt) der Jugendgottesdienst. Neben der Reisegruppe sind auch die Jugendlichen aus den Kirchenbezirken Torgau und Dessau eingeladen.

HINWEIS für Jugendliche aus den Bezirken Torgau und Dessau:

Nicht-Übernachter können ebenso am kompletten Programm am Samstag teilnehmen. Die Kostenpauschale deckt dabei die Kanutour sowie Essen&Trinken am Nachmittag und Abend ab. Nicht-Übernachter erhalten jedoch kein Lunchpaket. Eine Anmeldung ist aus organisatorischen Gründen auch für Nicht-Übernachter verpflichtend.

Kosten

Pro Person wird eine Kostenpauschale in Höhe von 60 Euro fällig. Die Zahlung erfolgt an den Jugendleiter der jeweiligen Gemeinde oder in Ausnahmefällen auch als Überweisung. Die Kostenpauschale deckt die Aufwendungen für die Übernachtungen, Kanutour, Nutzung des Feriendorfs sowie für die Speisen und Getränke während der Jugendfreizeit.

Nicht-Übernachter zahlen für die Teilnahme am Samstagprogramm einheitlich 30 Euro pro Person und können bei der Kanutour und folgenden Aktivitäten teilnehmen. Speisen und Getränke sind ebenso mit enthalten (außer Lunch-Paket).

Anmeldung

 

Anmeldungen war bis zum 31.05.2017 möglich.

Nachzügler wenden sich bitte an den Jugendbetreuer der Gemeinde.

Noch Fragen?

Bei Fragen wendet euch bitte direkt an

Sebastian Müller-Bahr

Tel. 0177 700 56 06

Mail: sebastian@mueller-bahr.de